Filterpatronen 

 

 

Technische Beschreibung Sternfaltenpapierpatronen

 

Die Filterpatronen werden speziell für die Feststoffabscheidung aus Gasströmen eingesetzt.
Die Elemente sind in der Lage Verunreinigungen wie Staub und Rostpartikel auszufiltern.
Die Patronen bestehen aus, mit Phenolharz imprägniertem feuchtabweisenden, sterngefaltetem Zellulosepapier, das mit Polyesterfasern verstärkt ist.
Dieses ist zylindrisch um einen Lochblechstützkern angeordnet. Außen ist zusätzlich ein Drahtgitter als Berührungsschutz angebracht. Das Papier ist mit den Endscheiben gasdicht verklebt.
Die Außenmäntel, Stützkerne sowie die Endscheiben der Patronen sind aus allgemeinem Baustahl mit zusätzlichem Korrosionsschutz (kadmiert und passiviert) hergestellt. Die Dichtung besteht aus Filz.

 

Flächengewicht:

> 200 gr./m

Abscheidegrad, Prüfstaub gemäß §65.1

DIN-E 33821

  ≥ 98%

Verbundmasse zw. Filterelement und Metallteilen:

erdgasbeständiges Polyurethan

Element- Aufnahmen :

beidseitiger Ringflansch

Dichtungen:

Standard 5 mm Filz

empfohlener Differenzdruck im Reinzustand : 

50 - 100 mbar

empfohlener Differenzdruck für Patronenwechsel:

< 800 bis 1000 mbar

maximal zulässiger Differenzdruck :

< 2 bar

Berstdruck:

2 bar

Temperaturbeständigkeit:                                            80°C

Technische Beschreibung Mattenpatrone:

 

Die Filtermattenpatronen werden speziell für die Feststoffabscheidung aus Gasströmen eingesetzt.
Die Elemente sind in der Lage Verunreinigungen wie Staub und Rostpartikel auszufiltern.
Die Mattenpatronen bestehen aus, zweifach umwickelten Viledonmatten.
Diese sind zylindrisch um einen Stützkern angeordnet. Außen ist zusätzlich ein Drahtgitter als Berührungsschutz angebracht.
Die Außenmäntel, Stützkerne sowie die Endscheiben der Patronen sind aus allgemeinem Baustahl mit zusätzlichem Korrosionsschutz hergestellt. Die Dichtung besteht aus Filz.

 

Abscheidegrad:

90% - 95% bezogen auf Normstaub

Element- Aufnahmen :

beidseitiger Ringflansch

Dichtungen:

Standard 3 mm Filz

empfohlener Differenzdruck im Reinzustand : 

50 - 100 mbar

empfohlener Differenzdruck für Patronenwechsel:

< 500 bis 800 mbar

maximal zulässiger Differenzdruck :

< 1 bar

Temperaturbeständigkeit :

80°C

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Büro für Gastechnik GmbH